Befreundete Verbände / Links

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde!
Sehr geehrte Tierschutz-Interessierte!
Hier findet Ihr Links /finden Sie Links zu Verbänden, denen wir uns inhaltlich besonders verbunden fühlen. Besuchen Sie doch einmal deren Homepages. Wir wünschen viel Erfolg beim Stöbern und bei der Suche nach Themen, die nicht zu unserem Kernanliegen gehören oder die wir noch nicht bearbeitet bzw. hier noch nicht publiziert haben.
Hinweis: Beachten Sie bitte unseren Haftungsausschluss im Impressum.

Reihenfolge
International
A Deutschland, 1. Tierschutzverbände; 2. Erzeuger-Verbände mit guten Haltungsrichtlinien
B Europa nach Ländern
C Stadttauben

International:
worldanimalnet
World Animal Net is the world’s largest network of animal protection societies with consultative status at the UN.
Working to improve the status and welfare of animals with over 2,500 affiliates in more than 100 countries.
World Animal Net” bietet u. a. auch ein nach Ländern sortiertes Verzeichnis von Tierschutzorganisationen unter:
http://worldanimalnet.org/new.asp?co=&geo=WE&prov=&cat=

Deutschland

1. Tierschutzverbände und Zusammenschlüsse:
Netzwerk “Bauernhöfe statt Agrarfabriken”
Das Bündnis vereint Verbände und Initiativen, die sich gegen die industrialisierte Nutztierhaltung einsetzen

Tierrechte: Allianz gegen tierquälerische Mastkaninchen-Haltung
Ein loser Zusammenschluß von Einzelpersonen und Verbänden

AKUT – Aktion Kirche und Tiere e.V.
Die „Aktion Kirche und Tiere“ setzt sich vor allem dafür ein, dass unsere älteren Schöpfungs-Geschwister in unseren Kirchen Raum haben, dass sie geachtet und vor menschlicher Ausbeutung bewahrt werden.

Animal Protection Group (AGP)
Sonderportal zum Thema “Schächten”

Animals´ Angels e.V.
Unter dem Motto “Wir sind bei den Tieren” befasst sich der Verein schwerpunktmäßig mit der Problematik der Tiertransporte und dadurch tangierten Bereichen des Tierschutzes. Motorisierte Teams folgen den Transpor- tern, kontrollieren und bringen Verstöße zur Anzeige.

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.
Zentrales Anliegen der AbL ist es, die soziale Frage in der Landwirtschaft in das Bewusstsein zu rücken, um zu vermeiden, dass einseitig ökonomisch oder ökologisch begründete Sichtweisen die handelnden Menschen ausblenden und damit die sozialen Auswirkungen unberücksichtigt bleiben.” (Quelle: AbL-Homepage)
Die AbL e.V. ist Trägerverband des
Verein Neuland e.V., der sich seit 1988 für artgerechte, umweltschonende und welternährungsgerechte Nutztierhaltung einsetzt.

Bauernhöfe statt Agrarfabriken
Der Verband ist ein loser Zusammenschluss von Bürgerinitiativen und Vereinen, die sich gegen die ausufernde Industrialisierung der “Nutz”tierhaltung” wenden und die selbstbestimmte, bäuerliche Wirtschaftsweise ohne Abhängigkeit von Agrarindustriellen und Banken fördert.

Bauernhöfe statt Agrarfabriken – Landesnetzwerk Niedersachsen
In diesem Netzwerk haben sich inzwischen über 120 BI und Vereine aus Niedersachsen zum Kampf degen den Bau von Groß- Mastanlagen und -schlachthöfen zusammengeschlossen. Es koordiniert die Aktionen in Niedersachsen und hält engen Kontakt zum Bundesverband.

Bündnis MUT – Mensch, Umwelt, Tier
Es handelt sich um eine BI, die sich inzwischen erfolgreich gegen die Errichtung eines neuen Mega-Schlachthofs für Masthühner in Ahlhorn wehrte. MUT ist Mitglied im niedersächsischen Landesnetzwerk Bauernhöfe statt Agrarfabriken.

BUKO Agrar Koordination
Diese Organisation engagiert sich in mehreren Bereichen: Auswirkungen des weltweiten Futtermittelhandels, Folgenab- schätzung der Gentechnik vorwiegend hinsichtlich Gefährdung der Unabhängigkeit der Bauern hier und besonders in den Entwicklungs- und Schwellenländern …
BUKO Agrar ist Trägerverband von NEULAND e.V. (s.u.).

die tierbefreier e.V.
engagieren sich in bewundernswerter Weise gegen Tierversuche.

Für alle Tiere
Diese Homepage deckt die Lügen und Machenschaften von Wirtschaft, Politik, Justiz, Behörden, Privatpersonen und Vereinen im Zusammenhang mit Tieren auf und zerrt sie ans Licht der Öffentlichkeit. Christina Kremer nimmt kein Blatt vor den Mund!

Menschen für Tierrechte – Tierversuchsgegner Saar e.V.

PAKT -Politischer Arbeitskreis für Tierrechte in Europa e.V.
PAKT e.V. konzentriert sich besonders auf politischer Ebene für den Tierschutz und organisierte bereits über 50 “Fachgespräche” zu aktuellen Themen. PAKT e.V. organisierte in Zusammenarbeit mit zahlreichen Tierschutzver- bänden sowie einzelnen Experten die Zusammenstellung einer Schriftenreihe über das Schächten, die unter dem Titel “Der kleine Guide” bei PAKT e.V. erhältlich ist.

Schlachthof transparent
Etliche Unterseiten sind über diese Adresse erreichbar.
Titelseite:
www.schlachthof-transparent.org (noch nicht aktiviert)
Kernanliegen ist es, Einblicke in die vor der Öffentlichkeit verborgenen Praktiken des Schlachtgewerbes zu vermitteln.

Schüler für Tiere
ist eine sehr gute, von Schülern erstellte Homepage.
Selbstauskunft der Schülerinnen und Schüler:
Auf unserer Homepage haben wir Informationen bereitgestellt, die über unser Projekt Auskunft geben und weitere engagierte Tierfreunde zur Zusammenarbeit mit uns bewegen sollen.

Schule und Tierschutz

ist eine relativ neue Gruppierung, die es als politisch sehr bedenklich erachtet, “dass das Thema `Tierschutz´ in unseren Schulen so gut wie kein Thema ist.” Ziel ist es, durch Aufklärung der Lehrer und Unterrichtsmaterial sowie Beratung, eine positive Wende herbeizuführen.

Schweinefreunde e.V. (Vorstellung folgt in Kürze / 03.07.09)

Schweisfurth-Stiftung
Die Schweisfurth-Stiftung versteht sich als ein Unternehmen für Ideen und fördert seit 1985 innovative Ansätze in Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung, die für die Entwicklung einer ökologischen Kultur der Zukunft bahnbrechend sind.

Soylent Network
Dirk Gießelmann hat zur derzeitigen Diskussion um den Vergleich der Leiden der so genannten “Nutztiere” in der Massentierhaltung mit dem Holocaust einen interessanten Beitrag ins Internet gestellt. Aber auch alle anderen Seiten bieten interessante Informationen. Deshalb empfehlen wir diese Homepage, auch wenn wir nicht alle Positionen des Tierrechtlers teilen.

Stiftung Albert Schweitzer für unsere Mitwelt
Die Stiftung setzt sich besonders für die Durchsetzung des Legehennenurteils des Bundesverfassungsgerichts von 06. Juli 1999  ein.
Das Urteil finden Sie beim BVerfG über:
http://www.bundesverfassungsgericht.de/cgi-bin/link.pl?entscheidungen (im pop-up-Menü müssen “Entscheidungen” und das Aktenzeichen 2 BvF 3/90 eingegeben werden).

Tier und Mensch e.V.
Der Verein bekämpft die Massentierhaltung in der Landwirtschaft. Im Großraum Berlin wird auch “Tierschutz im Unterricht” anbgeboten.

TierRechtsBewegung e.V.
Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist derzeit die Kampagne gegen die Mast von Kaninchen in Drahtgitterkäfi- gen. Einen Link zur Petition finden Sie auf unserer Startseite ganz unten. Bitte beteiligen Sie sich durch Ihren Eintrag.

Tierschutz im Unterricht:
TierschutzlehrerInnen haben sich zusammengeschlossen und eine Internetseite eingerichtet. LehrerInnen und ErzieherInnen, die ein Projekt planen, können sich an diese Tierschutzfachleute wenden, wenn sie Hilfe brauchen oder eine dieser Fachkräfte unterrichten lassen möchten.

Wissenschaftsforum Aviäre Influenza (WAI)

Vegetarier-Bund Deutschlands e.V. (VEBU)
Für Vegetarier und solche, die es werden möchten

Verein für Tierrechte Ahrensburg

Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit trägt er seit 1993 auf regionaler Ebene dazu bei, das Los der Tiere grundsätzlich und dauerhaft zu verbessern. Entsprechend seinem Namen setzt er sich dafür ein, Tierrechte anzuerkennen und in unserem Rechtssystem zu verankern. Sie sollen die Tiere vor Missbrauch und Quälerei schützen.

4pawsnet
ist ein von PsychologInnen und PädagogInnen gegründeter Verein , der für den Schutz und die Rechte von Tieren eintritt.

2. Erzeuger-Verbände mit guten Haltungsrichtlinien

Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
Die Erzeugergemeinschaft (EZG) widmet sich dem Erhalt der alten, bodenständigen “Schäbisch Hällischen Landschweine” durch Zucht, Vermehrung, Mast und Vermarktung, wodurch diese noch in den achtziger Jahren im Fortbestand höchst gefährdete Schweinerasse vor dem Aussterben bewahrt werden konnte. Näheres dazu erfahren Sie hier.
Betriebe der EZG liefern auch Rindfleisch und Gänse, die unter Haltungsbedingungen aufwachsen, die deutlich über den gesetzlich vorgegebenen Mindeststandards liegen. Einzelheiten zur Haltung, Fütterung und Bestandsbetreuung finden Sie
hier

GÄA
ist ein vielfältiger Anbauverband für LandwirtInnen, VerarbeiterInnen und Handelsfirmen. Arbeitsschwerpunkt ist Ostdeutschland. Hier setzt sich Gäa besonders beim Strukturaufbau für den Öko-Landbau ein.

GeN e.V. – Gen-ethisches Netzwerk
Selbstdarstellung: Unsere Unterstützung gilt dem gentechnikfreien Landbau, einer verantwortungsvollen Medizin und dem Respekt vor der Würde des Lebens.
Nein zu einer Medizin ohne Verantwortung! Nein zu Tieren als Ersatzteillager der Transplantationsmedizin! Nein zur Entmündigung von VerbraucherInnen.

Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V.
Anliegen des Vereins ist die Lebenderhaltung der Vielfalt landwirtschaftlicher Nutztierrassen, die über Jahrhunderte hinweg durch gezielte Selektion auf spezielle Bedürfnisse wie geographische Gegebenheiten (Moorschnucken) nicht nur zum kulturellen Erbe der Landwirtschaft, sondern auch zu dem unseres gesamten Kulturkreises gehören.

Neuland e.V.
NEULAND – Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung e.V.“ wurde 1988 als Verein mit Sitz in Bonn gegründet. Der Verein hat die inhaltlichen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, um NEULAND als ein eigenständiges Markenfleischprogramm aufzubauen. NEULAND e.V hat sich nicht als Ökoprogramm gegrün- det, sondern ein neues Konzept entwickelt. Dabei wurden Maßstäbe für die artgerechte Tierhaltung gesetzt, die inzwischen von vielen Institutionen anerkannt sind. Das Ziel ist, eine qualitätsorientierte, tiergerechte und umwelt- schonende Tierhaltung auf bäuerlichen Betrieben zu entwickeln.” (Quelle: Neuland-Homepage). Die Geschäftsfüh- rung hat der Deutsche Tierschutzbund e.V. (Bonn) inne.

Verein für Mobiles Schlachten e.V.
Ziel des Vereins ist es, die Etablierung mobiler Schlachtstätten in Gang zu bringen, damit den Nutztieren die Transporte zu entfernten Groß-Schlachthöfen erspart bleiben, auf denen sie allein schon wegen der großen Tierzahlen, aber auch wegen der Arbeit im Akkord tierschutzwidrigem Stress ausgesetzt werden.

GÖT e.V.
Die Gesellschaft für ökologische Tierhaltung wirkt intensiv auf die Berücksichtigung der ethologischen bedürfnisse der Nutztiere im Rahmen der ökologischen Landwirtschaft hin. Sie ist aus der wissenschaftlichen Arbeit der GHS Kassel, Außenstelle Witzenhausen, heraus enstanden.

Vieh e.V.
Dieser Verein setzt sich für artgerechte Haltung alter und vom aussterben bedrohter Nutztierrassen ein.

B  Europa

Frankreich:

Unsere Freundin Dr. Anne Vonesch hat eine sehr schöne und informative Homepage zum eingerichtet unter: http://www.elevage-ethique.fr

Alsace Nature: alsace.nature.free.fr

Protection Mondiale des Animaux de Ferme (PMAF)
PMAF ist der französische Zweig von Compassion in World Farming (CIWF), Großbritannien

Großbritannien:

Compassion in World Farming (CIWF)
CIWF ist seit langem hinsichtlich der Nutztierhaltung der führende Tierschutz-Fachverband in Großbritannien und Europa
CIWF, Charles House, 5a Charles Street, Petersfield, Hampshire, GU32 3EH, United Kingdom

Österreich:

Animal Spirit
betreibt einen Gnadenhof und propagiert als Tierrechtsverein die vegetarische Ernährungsweise

Schlachthof transparent
Etliche Unterseiten sind über diese Adresse erreichbar.
Titelseite:
www.schlachthof-transparent.org (noch nicht aktiviert)
Kernanliegen ist es, Einblicke in die vor der Öffentlichkeit verborgenen Praktiken des Schlachtgewerbes zu vermitteln.

Tierschutz im Unterricht
bildet Tierschutz-LehrerInnen aus und hilft bei der Planung von Untrrichtsprojekten zum Thema Tierschutz.

Schweiz

Foundation Franz Weber (FFW)
Die FFW ist Veranstalter des “Internationalen Tiergerichtshof” mit Verhandlungen gegen die Verantwortlichen grausamen Umgangs mit Tieren (u. a. Schächten 2002, Robbentötungen 2005)

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)
Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) fördert auf wissenschaftlicher Grundlage die tiergerechte Haltung, Zucht, Ernährung und Behandlung von Nutztieren. Durch ein breitgefächertes Fachwissen sollen langfristig tragende, nachhaltige Lösungen erarbeitet werden, die eine tiergerechte Tierhaltung ermöglichen.

kagfreiland – Nutztierschutz Organisation
kagfreiland, die schweizerische Nutztierschutz-Organisation, setzt sich seit über 30 Jahren pionierhaft für Kuh, Schwein, Huhn & Co. ein. Mit unseren Tierprojekten bringen wir die artgerechte Tierhaltung vorwärts. Zusammen mit unseren Bauern zeigen wir in der Praxis, was fairer Umgang mit den Tieren heisst.

 

Diese Seiten sind auch interessant, obwohl sie sich nicht mit der Nutztierhaltung befassen:

Veröffentlichungen von NGOs (Non-governmental organizations).
ngo-Internet-Zeitung
Hier gibt es wichtige Informationen für nachdenkliche Menschen, die mehr Hintergrundinformationen zu Themen erhalten möchten, die in den Medien oft nur ein Dasein am Rande fristen.

C  Stadttauben:
Arbeitsgruppe “Stadttauben” (Menschen für Tierrechte)

Dieses Link-Verzeichnis wird nach Rücksprache mit anderen Verbänden und derenEinwilligung laufend ergänzt.

Stand: 19.05.2010